Die Schüler und Schülerinnen des DIANI Bildungs- und Sozialzentrums tragen – wie alle Schüler in Kenia – eine einheitliche Schuluniform. Diese besteht aus khakifarbenen Röcken bzw. Hosen sowie orange Blusen/Hemden. Khaki und orange sind die Farben der Schule. Dazu tragen die Schulkinder stabile schwarze Schuhe.

Mathew, der am DIANI Sozialzentrum beschäftigte Schneider, näht die Schuluniformen, die die Eltern zum Selbstkostenpreis von ca. 550  Kenia-Schillingen bis 800  Kenia-Schillingen / je nach Größe (5,50 Euro bis 8,00 Euro) erwerben können.

Kinder, die einen Paten haben, erhalten einmal jährlich eine  gesponserte Schuluniform.

Getragen wird die Schuluniform fast den ganzen Tag. Die Schüler sind häufig bereits um 7.00 Uhr in der Schule und der Unterricht dauert bis 16.15 Uhr. Die Kinder benötigen zwei Schuluniformen, damit diese gewechselt und gewaschen werden kann. Da die Kindergartenkinder oder die jungen Schulkinder schnell wachsen und der Preis für die Eltern schwierig aufzubringen ist, werden die Schuluniformen der Geschwister aufgetragen oder die Kleidungsstücke zwei bis drei Kleidergrößen zu groß erworben.

Nicht mehr benötigte brauchbare Schuluniformen werden weiterverkauft. Der Kauf der Schuhe stellt ebenfalls eine große finanzielle Belastung für die Familien unserer Schüler dar. Daher wurden im Rahmen eines Schuhprojektes 2017 und 2015 die Schuhgrößen aller bedürftigen Schüler ermittelt und jedem Kind ein paar Schuhe gesponsert.

Damit die Schuhe nicht so schnell abnutzen, laufen aber viele Schüler auf dem Schulgelände barfuß.

Auffällig ist, dass die Schuluniform -abgesehen von fehlenden Knöpfen oder Löchern- immer sauber aussieht. Die Eltern unserer Schüler legen großen Wert auf saubere Kleidung. Die Kinder müssen häufig ihre Schuluniform selbst waschen und bevor diese nicht sauber ist, dürfen sie nicht in die Schule. Anders als hier bei uns in Deutschland, wird ein solcher erzwungener schulfreier Tag als große Strafe empfunden.

Die neu eingeschulten Schüler besitzen häufig noch keine Schuluniform.

Diesen Kindern stellt das DIANI Bildungs- und Sozialzentrum Kleiderspenden in den Schulfarben khaki/orange zur Verfügung. Da diese Kleidung der Schuluniform ähnelt, fühlen sich die neuen Kinder schneller dazugehörig.

Neben der Schuluniform besitzen die meisten unserer Schulkinder nur wenige andere Kleidungstücke oder Schuhe; häufig ein schickes Kleid oder eine feine Hose für den sonntäglichen Kirchenbesuch sowie Flip-Flops. Deshalb stellt das Bildungszentrum gebrauchte Sportschuhe während der Schulzeit leihweise zur Verfügung.

Ebenso gehören die Schwimmkleidung nebst Badehandtüchern sowie die Sporttrikots zum ständigen Fundus des DIANI Bildungs- und Sozialzentrums und werden bei Bedarf verliehen.

Zur Unterstützung dieser Aktionen sammelt der deutsche Verein Projekt Lebensblume e.V. jederzeit Kinderkleidung, besonders in den Farben khaki und orange sowie Unterwäsche, Shorts, Kinderstrümpfe, Schwimmkleidung, Kinder- sowie Sportschuhe und ebenso Fußball- und Sporttrikots.

Weitere Informationen zu Aktivitäten in Bezug zur Schulkleidung, siehe Bericht „Strickpullover als Selbsthilfeprojekt und Sandalenproduktion“