Liebe Spender und Paten des Projektes Lebensblume e. V.

Nachstehend möchten wir die Entwicklungen im DIANI Bildungs- und Sozialzentrum des Jahres 2019 näher erläutern. Der Höhepunkt im vergangenen Schuljahr war die hervorragenden Abschlussergebnisse der SchülerInnen im Rahmen der zentralen staatlichen Abschlussprüfung.

Durch Ihre Spende ist es möglich, dass die Schule wachsen kann und wir
den Kindern den notwendigen Zugang zur Bildung ermöglichen können.
Dafür bedanken wir uns herzlich bei Ihnen.

2019 wurden ca. 200 Kinder im Kindergarten und in der Schule unterrichtet. Die Schülerzahl hatte sich nach gezielten Gesprächen mit den Familien im Hinterland der Schule um ca. 50 Schüler erhöht. Weiterhin werden ehemalige Schüler bei ihrer weiterführenden schulischen bzw. beruflichen Ausbildung finanziell unterstützt. Wir freuen uns, dass Kindern aus besonders sozial schwachen Familien durch Ihre Patenschaft der Schulbesuch ermöglicht werden kann. Das Bildungs- und Sozialzentrum ist Arbeitgeber für 14 Lehrer und 26 unterstützende Angestellte in der Direktion, Buchhaltung, Schneiderei, Farm, Küche, sowie im Sozialbereich, in der Gärtnerei und als Hausmeister, Reinigungs- und Sicherheitspersonal.

Die CBO bot 5 LehrerInnen die Möglichkeit sich nach dem neuen CBC-Lehrplan weiterzubilden. Unsere Schule hat jetzt einen Standard erreicht, in dem alle LehrerInnen die gesetzlich vorgeschriebene Qualifikation vorweisen können.

Die Lehrer und Schüler der 8. Klasse wünschten sich deutlich mehr Zeit zum Lernen als Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Zunächst übernachteten sie auf ihren Matratzen in den Klassenräumen und lernten von 6.30 Uhr bis 21 Uhr.

Die sintflutartigen Regenfälle in der Regenzeit unterspülten in diesem Jahr 3 von unseren 4 Lehmhäusern so sehr, dass sie neu aufgebaut werden mussten. Um die Häuser herum wurden nun Drainagen gelegt, damit sie mehr geschützt werden. Die Internats-Schüler sind nach dem Neuaufbau in diese Häuser eingezogen.

Die Bibliothek und die dazugehörige Halle werden zum Lesen intensiv genutzt. Die Bibliothek wird mittags und abends jeweils 2 Stunden betreut. Allerdings werden mehr Lehrmaterialien und kindgerechte Bücher benötigt.

Der Judo Club nahm im Rahmen der African Championship zum 2. Mal an der Junioren- und Kadettenmeisterschaft im März in Bujumbura-Burundi teil.
Unser Judolehrer Masha gestaltete federführend den Kampfkunstkulturtag in unserer Bezirkshauptstadt Kwale und wir belegten die ersten Plätze in Judo und Karate.

Unsere Schulmannschaften nahmen am Ballspiel-Turnier der Privatschulen teil und erreichten dreimal die nächsthöheren Ebenen, die Netball-Mannschaft der Jungen sogar das nationale Finale in Nairobi.

In den vergangenen zwei Jahren erhielt die DIANI Montessori Akademie als Sachspenden wertvolles Zahlenmaterial und jede Menge Material zur Differenzierung und zur Festigung des Zahlbegriffs. Wir haben einen zentralen Raum eingerichtet, in dem das ganze Lehr- und Lernmaterial für Lehrpersonen und Volontäre auffordernd und zugänglich nach Themen wie Mathematik, Geographie, logisches Denken, Sprache geordnet dargeboten wird.

Für unser Computer-College haben wir 8 Laptops und 12 Desktop-PCs von dem befreundeten Ujuzi-Projekt gekauft. Alle Schüler erhalten nun Computer-Unterricht. Weiter haben wir einen IT- und Sekretärinnen-Kurs für Schüler nach dem Abitur angeboten. 4 von den 9 Kursteilnehmern haben uns bei der Schulverwaltung unterstützt.
Der Umgang mit Computern ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft, besonders für unsere Schüler, die Zuhause keinen Zugang zu elektronischen Medien haben.

Abschlußklasse 8

LehrerInnen und Angestellte

Wir freuten uns über die sehr guten Ergebnisse der Abschlussklasse 8. Drei Schüler hatten so gute Ergebnisse, dass sie damit an den besten nationalen Schulen durch die Regierung gesponsert werden. Alle Schüler können eine weiterführende Schule besuchen oder eine berufliche Ausbildung absolvieren.

Durch Ihre Unterstützung erhalten die Kinder die Chance auf Bildung, stärken ihr Selbstvertrauen und ihre Selbständigkeit, wodurch ihnen eine bessere Zukunft ermöglicht wird.
Wir bedanken uns herzlich für Ihre aktive und finanzielle Unterstützung, die unsere Arbeit vor Ort erst möglich macht.

Herzliche Grüße

Peter Ullrich, Christina Missong, Klaus Schneider, Josi Küsters, Marigret Bierbaum, Anne Schmitz, Antje Wolf, Silvia Bardenheuer, Melanie Risters

Dank von der kenianischen Direktion
Wir, das DIANI Education Center CBO, freuen uns mit Ihnen in Deutschland in Verbindung zu sein. Wir sind sehr dankbar für die Hilfe und Unterstützung, die Sie mit ganzem Herzen geleistet haben. Ihre Sorge, die Liebe und Bereitschaft zu helfen, ist offensichtlich. Wir schätzen ihre Hilfe in Bezug auf Zeit, Geld, Helfer, Materialien und vieles mehr. Lang leben die Unterstützer! Gott segne Sie in einer großen Weise.

Karangi Mwangi